Was Achtsamkeit bedeutet

 

Achtsamkeit ist eine Methode und Geistesschulung und bedeutet klares und nicht wertendes Gewahrsein dessen, was in jedem Augenblick in uns und um uns geschieht. Sie ermöglicht uns, Körperempfindungen, Gedanken und Emotionen sowie alle anderen Wahrnehmungen, ob angenehm, unangenehm oder neutral zu erfahren und so zu akzeptieren, wie sie sind – das Leben zu erleben, wie es sich von Augenblick zu Augenblick entfaltet. Diese Praxis  befähigt uns dazu, bei Stresserleben und anderen Herausforderungen des Lebens, innere Ruhe, Akzeptanz und Klarheit zu finden.

Im Training lernen wir die Funktionsweise unseres Geistes und unsere gewohnten Reaktionsmuster zu erkennen. Dabei erforschen wir unsere Erfahrungen in einer offenen und freundlichen Haltung ohne uns in Widerständen, Grübeleien, Erinnerungen oder Zukunftsplanungen zu verstricken oder uns von unseren gewohnten inneren Reaktionsmustern mitreissen zu lassen.  Die Schulung von Achtsamkeit ist ein hilfreiches Mittel um Stress abzubauen und Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Sie zeigt Wege aus der täglichen Zerstreutheit, lehrt uns innezuhalten und uns immer wieder die entscheidende Frage zu stellen:

„Bin ich gerade wirklich anwesend?“
„Was erlebe ich innerlich im jetzigen Augenblick?“

Sie erlaubt uns mit grösserer Intensität und Freude zu leben und bringt uns in einen tiefen Kontakt mit unseren inneren Kräften, die es uns ermöglichen zu erkennen, zu lernen zu wachsen und zu gesunden.

Obwohl die Wurzeln der Achtsamkeit im Buddhismus gründen ist sie neutral und konfessionslos. Sie eignet sich als Praxis für alle Menschen unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Gesundheit.

 

Stressbewältigung

Unser All­tag ist tem­po­reich und kom­plex. Pro­ble­me in der Ar­beit und im Pri­vat­le­ben kön­nen zum chro­ni­schen Stress wer­den und die Le­bens­qua­li­tät min­dern.

Be­ruf­li­cher oder pri­va­ter Stress führt Sie seit län­ge­rer Zeit in eine Ab­wärts­spi­ra­le. Sie sind er­schöpft, haben Schlaf­pro­ble­me und kön­nen zu Hause nicht mehr ab­schal­ten. Dies wol­len Sie än­dern und ler­nen, den vie­len An­for­de­run­gen ge­gen­über an­ders zu be­geg­nen.

Zu­sam­men ar­bei­ten wir an:

  • der Wahrnehmung Ihrer Gesamtsituation
  • dem Wahrnehmen und Erkennen wiederkehrender „typischer“ Situationen, die Ihren Stress auslösen 
  • der Wahrnehmung Ihrer inneren und äusseren Muster, mit welchen Sie auf Stresssituationen reagieren
  • der Stärkung Ihrer Ressourcen im Umgang mit Stress